Zum Nachlesen

11. Schlafstörungen


Formen der Schlafstörungen


Insomnien (Schlaflosigkeit)

Verzögerte Einleitung des Schlafes, zu wenig oder durch Wachvorgänge im Ablauf gestörter Schlaf mit daraus folgenden Einbußen der Tagesbefindlichkeit


Hypersomnien

Exzessive Tagesschläfrigkeit mit unerwünschtem Einschlafen, besonders bei monotoner Tätigkeit, verlängerte Schlafepisode, erschwerte Erweckbarkeit


Parasomnien

Innerhalb des Schlafes oder an den Schlaf-Wach-Schwelle auftretende Störung, der Pat. klagt über die Störung nicht über deren Einfluss auf den Schlaf, oder er nimmt die Störung nicht wahr


Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus

Im Verhältnis zur gewünschten Schlafzeit vor- oder rückverlagert, oder im 24-Stunden-Tag unregelmäßig oder häufig wechselnd auftretende Schlafperioden


in Ablehnung an DSM-IV (American Psychiatric Association 1994)