4. Psychosen


Psychose ist eine psychische Erkranknung, bei denen psychotische Symptome auftreten, wie zum Beispiel akustische oder optische Halluzinationen,  Gefühle die von außen gesteuert oder manipuliert werden, Wahnvorstellungen oder Verändeurngen des Denkens.


Neben der Therapie sollte der betroffene die Frühwahnzeichen kennen um ggf. sofort eingreifen zu können. Desweiteren sollte eine Krisenplan erstellt werden. Der Plan enthält  unteranderen wichtige Adressen und Telefonummern der Personen (Ärzte, Therapeuten, Angehörige) die sofort informiert werden müssen.


Jeder drohender Rückfall muss sehr ernst genommen werden, da ein erneutes Auftreten der Erkrankung die Prognose verschlechtert.


1-2% Auftreten in der Bevölkerung


Beginn: oft 12-29. Lebensjahr, auch später


Männlich: Weiblich etwa gleich


Risikofaktoren:

Drogenkonsum

Lebensumstände wechseln



Symptome:

Ursache:

Therapie:

Kernsymptome:

Wahn

Halluzinationen

affektive Symptome

Negativsymptome


Positive-Symptome


Negative-Symptome


Kognitive-Symptome

im Detail unklar

erbliche Komponete

Entwicklung und Umgebung

Neuroloptika

Antidepressiva

Akut auch Benzodiazepine

Psychoedukation /Psychotherapie