4. Kopfschmerzen /Mirgäne 


Migräne ist eine Krankheit, die mit Kopfschmerzen und körperlichen Begleitsymptomen einhergeht.


Migräne ist mehr als ein einfacher Kopfschmerz. Betroffene leiden unter unangenehmen und irritierenden Begleitsymptomen wie einer Überempfindlichkeit gegenüber Geräuschen und Licht sowie Übelkeit, die bis zum Erbrechen führen kann.


Nicht jeder Kopfschmerz ist automatisch eine Migräne. Es müssen bestimmte Symptome vorliegen, bis der Arzt die Diagnose einer "Migräne" stellt.


Typische Merkmale


Migräne

  1. -pochender, pulsierender

  2. -hämmernder Schmerz

  3. -meist halbseitig, selten beidseitig

  4. -Begleiterscheinungen: Übelkeit, Erbrechen, Licht- und Lärmempfindlichkeit


Spannungskopfschmerz:

  1. -dumpf-drückender Schmerz in der Stirn-, Schläfen- und/oder Scheitelregion

  2. -oft gesamter Kopf, beidseitig,

  3. -haubenförmig

  4. -kaum Begleiterscheinungen




          Migräne











Spannungskopfschmerz



Bei der Entstehung einer Migräne spielen viele Faktoren eine Rolle. Dazu zählen genetische Veranlagung ebenso wie der Hormonzyklus, das Lebensalter und die regelmäßige Einnahme bestimmter Medikamente.


Diagnostik:

EEG


 

Symptome:

Therapie:

Ursachen:

pulsierende „Halbseitenkopfschmerzen“


Licht- und Lärmempfindlichkeit


Übelkeit


allgemeines Krankheitsgefühl


manchmal Bewegungsstörungen etc.

Vorbeugende Medikamente


Entspannungsverfahren


Akupunktur


„Botox“-Behandlung



Regelblutung


Alkoholgenuss


Stresssituationen


Schlaf-Wach-Rhytmus-Störung


Koffeinentzug


Wetterwechsel